Musik zum Tatort “Der Tote im Nachtzug”

by on 20. November 2011

Mit Freunden teilen ...Share on Facebook3Share on Google+0Tweet about this on Twitter6

Der neue HR Tatort aus Frankfurt sorgt für durchweg positive Schlagzeilen und kann auch in Sachen Musik einiges Vorweisen. Die großartigen Filmkompositionen von Christoph M. Kaiser und Julian Maas werden auch mit einer Reihe Popsongs untermalt. So singt Kommissarin Conny Mey beim Joggen gemeinsam mit ihrem iPod.

Und auch zur Story wird immerzu Musik hinterlegt. Während eine Zwischensequenz darf Rod Steward “You go to my had” performen. Roderick David „Rod“ Stewart, CBE (* 10. Januar 1945 in Highgate/London) ist ein britischer Rock- und Pop-Sänger. Er gehört mit mehr als 100 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten britischen Sängern überhaupt.

In einer weiteren Szene läuft Kommissarin Mey durch die Frankfurter Innenstadt an einigen Bars und Rockkneipen vorbei, diese wird von dem Song “Pride” von Damageplan untermalt. Damageplan war die Nachfolgeband von Pantera und lehnte sich auch musikalisch stark an diese an. Während eines Konzertes in Ohio in der Nacht vom 8. Dezember 2004 wurde die Bandgeschichte auf tragische Weise zum Erliegen gebracht: Während des ersten Songs sprang ein Amokläufer auf die Bühne und erschoss unter Anschuldigungen (“You broke up Pantera… you ruined my life…”) aus nächster Nähe Gitarrist Dimebag Darrell, schoss dann scheinbar ziellos um sich, wobei weitere Stagehands und Zuschauer getroffen wurden. Dieser Zwischenfall kostete fünf Menschen das Leben.

Weiterhin als Hintergrundmusik wird in einer Szene “Turning Pages” der The Matthew Herbert Big Band gespielt. “Turning Pages” ist der bekannteste Song dieser Big Band Produktion. Matthew Herbert (* 1972 in England) ist ein Produzent Elektronischer Musik. Er ist auch unter den Pseudonymen Doctor Rockit, Wishmountain und Radio Boy bekannt. Außerdem fertigte er Remixe für Björk, R.E.M., John Cale, Yoko Ono und Serge Gainsbourg an und produzierte das Solo-Debüt von Róisín Murphy.

Ganz am Ende von “Der Tote im Nachtzug” wird auch noch Guns N’ Roses mit “Sweet child of mine” genutzt, um die fehlende Prise Rock’n’Roll beizusteuern. Guns N’ Roses ist eine amerikanische Hard-Rock-Band, die 1985 in Los Angeles gegründet wurde. Sie hat weltweit etwa 100 Millionen Alben verkauft, davon über 42 Millionen in den USA.

Mit Freunden teilen ...Share on Facebook3Share on Google+0Tweet about this on Twitter6

{ 8 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: